zurück


14.12.2018 15:00 Uhr

Der Tech-Riese Microsoft und der Asset Manager BlackRock haben eine Technologieplattform gegründet, die Nutzer digital bei der Altersvorsorge beraten soll.

Mit dieser Partnerschaft will sich BlackRock den Zugriff auf Technologien sichern, um direkt Produkte für die betriebliche Altersvorsorge an Endverbraucher vertreiben zu können. Bislang hat der Fonds-Riese, der immerhin 6,4 Billionen US$ an Assets managt, keinen direkten Vertriebskanal. Microsoft hingegen könnte sich mit der Partnerschaft neue Erlösquellen erschließen.

Wie das Wall Street Journal berichtet, entstand die Idee zu der Partnerschaft, als sich die CEOs der beiden Unternehmen, Laurence Fink und Satya Nadella, im Mai bei einem privaten Treffen darüber austauschten, wie sie zusammen das Problem angehen könnten, dass immer mehr Amerikaner immer älter werden und dabei immer weniger finanzielle Ressourcen zur Verfügung haben.

Noch ist nicht ganz klar, wie genau die Plattform aussehen soll; das Projekt befindet sich noch in der Frühphase. Bis jetzt existieren offensichtlich lediglich Prototypen von Produkten. Zu den Ideen, die in die engere Auswahl kommen, zählen unter anderem mobile Apps, die sparsames Verhalten belohnen sollen.

BlackRock könnte eigene digitale Inhalte zum Thema Vermögensverwaltung beisteuern. “Wir versuchen, die Leute in eine bestimmte Richtung zu schubsen, nämlich dass sie lernen, sich aktiver mit ihrer Altersvorsorge auseinanderzusetzen”, erklärt Mark McCombe, BlackRocks Amerika-Chef, der bei dem Projekt eine führende Rolle einnehmen soll. Die Plattform soll Menschen in ihrem tägliche Leben begleiten und ihnen Wege aufzeigen, wie sie finanzielle Ziele erreichen können. Dabei will BlackRock jedoch nicht selbst die Nutzerdaten aus den Apps sammeln, heißt es aus Unternehmenskreisen.

Für BlackRock geht es vor allem um Marktanteile vor dem Hintergrund stetig schmaler werdender Gebühreneinnahmen. Eine Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzusetzen, besteht dabei  im Ausbau der digitalen Dienstleistungen. Die neuen Produkte, die BlackRock über die Plattform anbieten will, sollen im Laufe des kommenden Jahres verfügbar sein.

Der Asset Manager baut durch die Partnerschaft mit Microsoft sein digitales Netzwerk weiter aus. Bereits 2015 hatte BlackRock den Robo-Advisor FutureAdvisor übernommen. Im laufenden Jahr investierte BlackRock in die Firmen Acorns und Envestnet, die Online-Investment-Tools entwickeln. Damit will BlackRock Informationen gewinnen, wie Kunden digitale Finanzdienste nutzen.

powered by
€uro FundResearch

Rechtliche Hinweise   Impressum
Copyright © 2018 Fondsconsult